Wer ist der AIV?

Am 12. Juni 1952 gründeten 13 Architekten und Ingenieure den
„Osnabrücker Architekten- und Ingenieurverein“. Dieser AIV hat aber einen
Vorgänger: Bereits am 4. November 1855 wurde der „Techniker-Verein zu
Osnabrück“ gegründet, der 1871 einer der Gründungsvereine des „Verbandes
der Deutschen Architekten- und Ingenieur-Vereine“ (heute DAI) und seit 1897
den Namen „Architekten- und Ingenieurverein zu Osnabrück“ führt.
Derzeit hat der AIV-Osnabrück rund 120 Mitglieder.
Er bietet regelmäßig Vorträge und Besichtigungen zu "Bauthemen" in
Stadt und Land Osnabrück.
Durch gesellschaftliche Veranstaltungen und gelegentliche Studienreisen
wird zudem der Zusammenhalt aller am Bauwesen Beteiligten gefördert.
Mitglieder sind u. a. Architekten, Bauingenieure, Landschaftsarchitekten.

Was will der AIV?

Seit 1952 will der AIV die Bedeutung des Bauwesens - damals besonders
durch die große Wiederaufbauleistung gekennzeichnet - in sachlich und
fachlich begründeter Weise in der Öffentlichkeit besser darstellen.

In der Satzung gab sich der AIV die Aufgaben, Architekten und Ingenieure
zu technisch-wissenschaftlicher und künstlerischer Arbeit auf dem Gebiete
des Bauwesens zu vereinen, den Erfahrungsaustausch zu pflegen und
ihre sozialen Belange zu fördern. Der Verein verfolgt weder wirtschaftliche
noch politische Zwecke.

Im Gegensatz zu vielen anderen Architekten- und Ingenieurvereinen sind wir
seit fast 40 Jahren nicht mehr Mitglied des DAI.

Einen Aufnahmeantrag finden Sie hier. Auch unsere Satzung können Sie sich
herunterladen und ausführlich studieren.


Vorstand:

Vorsitzender :

Dipl.-Ing. Hanno Garthaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


bilder_aus_1


Rathaus Osnabrück


Der Dom


Die Marienkirche